Posts by Dirk

    Unterm Strich heißt das für uns nun immer noch: Mein Schiff nur wenn es die Reise zum Schnäppchenpreis gibt, wo die nicht deutschen dann nicht mithalten können ;)

    So hatten wir unsere Reise vor Weihnachten auch wahr genommen.

    Bei Costa läuft vieles bekanntermaßen nicht rund, aber es gibt halt dolle vita 8)


    Gruß Dirk

    Die Tischgetränke sind nicht inklusive, es sei denn, du hast eine Sonderpaket bei einem Reiseveranstalter geschossen. Costa selber bietet das nicht mehr an. Eine Getränkekarte findest du halbwegs hier . Die Getränkekarte von 2019 bilden die aktuellen Preise in etwa ab. 50 Cent bis 1 Euro kommen da aktuell immer drauf. Und darauf natürlich noch die 15% Servicegebühr.


    Gruß Dirk

    Wir hatten wegen unserer Silberhochzeit ja regulär gebucht. Wie zu erwarten gab es dann für die Minisuite auch keinen günstigeren Preis im Nachhinein. Insgesamt waren wir mit der Reise auch sehr zufrieden, würden TUI zum Normalpreis aber nicht mehr buchen. Da ist für uns das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmig. Wir hatten ja noch während der Reise eine weitere Costa-Tour für den Mai gebucht, die preislich (inkl. Getränkepaket) in etwa dem gleicht, was TUI kurzfristig verlangt (ca. 120 Euro pro Tag pro Person in der Balkonkabine). Bei Costa bekomme ich dann auch unterhaltungstechnisch mehr geboten und muss nicht um 0.00 Uhr ins Bett, weil zugemacht wird :cursing:

    Das Essen im Atlantik ist sehr hochwertig, aber TUI macht da zu wenig raus. Geschmacklich sagt uns das Angebot bei Costa mehr zu.


    Die Weine fand ich durchgehend mäßig, sei es im Restaurant, wo es nur eine Wahl (weiß, rose, rot) gab, als auch an den Bars mit mehr Auswahl. Selbst die im Gourmetpaket enthaltenen Tropfen in den Spezialitätenrestaurants waren nicht meins.

    Am Abreisetag waren wir noch im La Vela, dem inkludierten Italiener. Die Lehre daraus: Braucht niemand. Pizza auf Dr. Oetker-Niveau, Pasta bäh.

    Gruß Dirk

    Da uns einige Dinge auf unserer aktuellen MeinSchiff-Reise nicht gefallen haben, haben wir noch während der Kreuzfahrt wieder Costa gebucht. Es geht Mitte Mai mit der Favolosa rund um Westeuropa.


    So 14.05.23 Savona 16:30

    Mo 15.05.23 Marseille 09:00 17:00

    Di 16.05.23 Barcelona 08:00 18:00

    Mi 17.05.23 Valencia 08:00 18:00

    Do 18.05.23 Auf See

    Fr 19.05.23 Malaga 08:00 18:00

    Sa 20.05.23 Càdiz 07:00 16:00

    So 21.05.23 Lissabon 09:00 17:00

    Mo 22.05.23 Leixões 09:00 17:00

    Di 23.05.23 La Coruña 09:30 18:00

    Mi 24.05.23 Auf See

    Do 25.05.23 Le Havre 09:00 20:00

    Fr 26.05.23 Auf See

    Sa 27.05.23 Bremerhaven 07:00


    Gruß Dirk

    Auf La Gomera hatten wir uns nichts vorgenommen. Am Vormittag ging es in den netten Ort auf ein Bier.



    Am Nachmittag war ich das erste Mal auf den Kanaren schwimmen.


    Heute in Las Palmas hatten Niklas und ich einen Fahragausflug mit TUI. Vier Stunden ging es an der Promenade entlang bis San Christobal und dann durch die Stadt zurück zur Kathedrale



    und anschließend zum Strand.



    Bei den letzten beiden Stationen blieb jeweils Zeit für Tapas und ein verbotenes Bier. Auf das Baden verzichteten wir w/ letzterem 8)


    Morgen geht es dann am Nachmittag von Teneriffa zurück nach Hause.


    Gruß Dirk

    Es ist ja eher so, dass man bei TUI als Gast um 24.00 Uhr nicht mehr erwünscht ist. Es gibt zwar einen Öffnungszeitenbeginn im Programm, aber keine Angabe über die Schließung. Wenn man dann merkt, dass man den Feierabend der Crew verhindert, geht man halt. Bestenfalls wird man noch auf die Disko verwiesen.

    Wir konnten jetzt mit Mitternacht gut leben. Zweimal haben wir auf dem Balkon noch zur inkludierten Minibar gegriffen.


    Gruß


    Dirk

    Heute auf La Palma hatten wir einen Mietwagen von Cicar. Der Wagen wurde problemlos im Hafen übergeben und wieder abgegeben. Fahrtziel waren die Lavaströme vom letztjährigen Vulkanausbruch.

    Zuerst ging es aber quer über die Insel nach Tazacorte



    Auf der Fahrt zum Mittagessen durchquerten wir dann auf einer provisorischen Piste den Lavastrom mit Blick auf den neu entstandenen Krater.



    Es ist schon beeindruckend und verstörend, welche Kraft die Natur hat. Unser Restaurant wurde um ca. 50 Meter vom Strom verschont.


    Gruß


    Dirk

    Vor dem La Spezia


    Wir wurden königlich empfangen. Es war dort allen klar, daß die "Meckerfritzen" wieder kommen.


    Trotzdem gab es wieder Schwächen im Service. Das Brot vorweg gab es erst auf Nachfrage nach dem ersten Gang. Wein gab es nur auf besonderen Hinweis, obwohl nur drei Tische bedient werden mussten.

    Das Essen selber hatte diesmal Topniveau. Sei es das Vitello Tonato, der extrem gute Tafelspitz als auch die Nachtische.

    Nach dem Essen, bereits auf der Kabine zum "winterfest" machen, erreichte uns dann noch ein Anruf, dass man uns noch eine Flasche Champus zukommen lassen wollte, was wir nicht ablehnten.


    Danach an Deck beschlossen wir den Abend mit Blick auf Funschal.



    Gruß Dirk

    Nach dem Frühstück überraschten unsere Stewards uns mit einer dem Tag angemessenen Deko. Dazu gab es noch eine Flasche Sekt und Pralinen.


    Am Vormittag ging es dann auf den Markt und mittags dann zum Espetada-Essen nach Estreito de Camara de Lobos ins Restaurant San Antonio. Angeblich dem Besten auf Madeira. Dies kann ich nicht beurteilen, wei ich nicht alle kenne, aber es war Göttlich.


    Am späten Nachmittag bot die Kuliise dann dies


    Nun gehen die Feierlichkeiten mit unserem Sohn, der am Donnerstag zu uns stieß, im Spezialitätenrestaurant La Spezia weiter.


    Gruß Dirk

    Ich wollte ja noch über mein Gespräch mit Kreuzfahrtdirektor Max berichten. Es ging um einen Vorfall am zweiten Abend. Die Band hörte um 24.00 Uhr auf zu spielen, obwohl noch mehr als 20 Leute auf der Tanzfläche waren. Ich sprach daraufhin den anwesenden musikalischen Leiter an, warum das so wäre. Er (Ungar wie ich später erfuhr) war in weiblicher Begleitung unterwegs, die sich anbot, ins Englische zu übersetzen. Ich erwiderte, dass ich auch direkt mit ihm Englisch sprechen konnte. In diesem Moment, murmelte er sich etwas in seinen Bart und ließ mich grußlos stehen. M. E. Ein NoGo für einen Offizier. Den Kreuzfahrtdirektor, den ich später noch an Deck zufällig traf, sagte mir einen Termin zu, den ich dann gestern hatte. Max, ein Joko Winterscheidt Lookalike, nahm sich viel Zeit, um sich meine Kritikpunkte (die oben erwähnten sowie teilweise unmotiviertes Personal) anzuhören. Aussagen an der Bar wie "es gibt nur das, was auf der Karte steht", habe ich in verschiedenen Bars vom Personal gehört. Dies wäre keine Politik von oben. Gemixt wird, was der Gast wünscht. Die Band hört um 24.00 Uhr auf, weil über der Schaubar Kabinen sind und weil das Schiff älter wäre, wäre es halt sehr hellhörig. Die mangelnde Motivation könnte daran liegen, dass die Crew nicht besonders gerne auf die Herz geht, weil der Crewbereich veraltet ist. Ich hielt nicht hinterm Berg, dass wir Costa derzeit der TUI vorziehen. Dafür zeigte Max durchaus Verständnis. Nach einem weiteren Themenaustausch über die Zukunft der Kreuzfahrtindustrie verabschiedeten wir uns freundschaftlich. Ich hatte ein gutes Gefühl, dass uns beide das Gespräch zufrieden gestellt hat.


    Gruß Dirk

    Die Kapverden haben wir gestern Abend verlassen. Es hat uns gut dort gefallen, fällt für uns aber als Urlaubsdestination durch.

    Wir hatten an beiden Tagen Ausflüge über TUI gebucht, die ansprechend gestaltet waren und sich preislich im Rahmen hielten.

    Sonntag waren wir auf Sao Vicente. Im Kleinbus ging es über die Insel.


    Der höchste Punkt der Tour lag leider in Wolken. Abseits der Hauptstraße gibt es nur Kopfsteinpflaster; der Rücken hat es aber ausgehalten.