RollCall- Costa Diadema- östliches Mittelmeer/Istanbul- 25.09.2022- Dirk

  • Die dieses Jahr ausfallende Istanbul-Tour haben wir in den September 2022 verlegt. Gegenüber diesem Jahr haben wir ein Overnight in Istanbul.


    So 25.09.22 Savona / Italien 17:00
    Mo 26.09.22 Neapel / Italien 14:00 20:00
    Di 27.09.22 Catania (Sizilien) / Italien 10:00 18:00
    Mi 28.09.22 Auf See
    Do 29.09.22 Piräus (Athen) / Griechenland 09:00 16:00
    Fr 30.09.22 Izmir / Türkei 09:00 17:00
    Sa 01.10.22 Istanbul / Türkei 14:00
    So 02.10.22 Istanbul / Türkei 20:00
    Mo 03.10.22 Auf See
    Di 04.10.22 Heraklion (Kreta) / Griechenland 07:00 14:00
    Mi 05.10.22 Auf See
    Do 06.10.22 Auf See
    Fr 07.10.22 Barcelona / Spanien 13:00 19:00
    Sa 08.10.22 Marseille / Frankreich 09:00 18:00
    So 09.10.22 Savona / Italien 08:00


    Gruß


    Dirk

  • Wir sind unterwegs.

    Flug von Düsseldorf nach Nizza. Mit der Bahn nach 20.000. Von da nach Imperia. Dort nettes Hotel am Meer.

    Problem: Noch benötigen wir einen 48 Stunden-Test. So etwas ist in Italien nicht so einfach. Aber geschafft. Sonntag dann die letzte Etappe bis Savona und dann geht's los.


    Gruß aus einer Strandbar in Imperia


    Cornelia und Dirk

  • Nach einem verregneten Tag in Imperia sind wir heute nach Savona. Schlaumeiers sind nach der Kofferabgabe sofort in den Shuttle-Bus zum Aussenterminal (die Toscana lag am Palace Crociere), um dort dann zu erfahren, daß wir im Palace einchecken müssen ;(

    Also wieder Bus zurück. Haben dann aber eine sofortige Einschiffung erhalten und waren 30 Minuten später wieder an der Diadema.

    Was als erstes positiv auffiel: Das Buffet war extem wertig. Sowohl vom Aussehen als auch von der Qualität. Kein SB, alles wurde gereicht. Neue Brotsorten: ein sehr gutes Graubrot, ein Weissbrot mit Salbei und Baguette, was seinen Namen verdient. Ich werte dass als gutes Zeichen.

    Mit Commandante Tateo, in Zivil, sind wir direkt im Aufzug gefahren. Er hat uns zwar nicht erkannt wir aber ihn :)


    Gruß Dirk und Cornelia

  • Es sind rund 2.500 Leute an Bord. Sollte eine Auslastung von ca. 55 Prozent bedeuten. Im reservierten Bereich sind wir von 2. Sitzung (21.15 Uhr) in die erste gewechselt (18.45 Uhr). Wir gehen gegen 19.15 Uhr, was problemlos ist.

    Mein Ausflug zum Ätna heute wurde ohne Information abgesagt :cursing:

    Konnte man um Mitternacht an der Rezeption erfragen, nachdem man nach Rückkehr auf die Kabine keine Abfahrt im Programm fand.

    Ich weiß schon, warum ich sonst immer individuell unsere Ausflüge plane.

    Wir gehen jetzt in die Stadt und verfressen das Ausflugsgeld 8)


    Gruß Dirk

  • Uns geht es auch nach dieser Reise immer noch gut. Noch immer von Corona verschont. Hier mal ein paar Info´s.

    Schiff super, fasst schon Standard Costa was die verschiedenen Bedien-Restaurants angeht. Wir waren 3x im Casa Nova und 3x im French Kiss zum Essen, dann noch 2x im Brauhaus. Was jedoch die Selbstbedinungsrestaurants angeht und Klassen besser als Costa. Nun zur Reise.

    Parkplatz gebucht bei Parken und Meer. Wir sollten Parkplatz A anfahren, dort unser Auto Parken und dann aufs Schiff gehen. Als wir ankamen, durften wir unser Auto nicht Parken, sondern es wurde ein Valet-Parken daraus mit Abgabe des Schlüssels. Nach Beschwerde von mir, wurde mir vom Mitarbeiter gesagt. Ich soll mal die AGB´s lesen, könnte ja versuchen in Hamburg einen Parkplatz zu finden und könnte ja dann mein Geld wieder zurückfordern.

    Am 7.10. haben wir dann statt Haugesund - Bergen angefahren, da in Haugesund ein anlegen nicht möglich war, wegen Sturm.

    Am 8.10. dann in Geiranger wurde ein variabler Steg ausgefahren, also nicht wie gewohnt Tendern. Wir wollten um 14:00 Uhr vom Schiff. Gegen 13:30 Uhr wurde dann der Steg wieder eingefahren wegen aufkommenden starken Seegang. Gegen 15:00 Uhr hat man den Steg wieder ausgefahren, jedoch nur um die Landgänger wieder in kleinen Gruppen an Bord zu holen. Ausserdem wurde mehrmals das Thyphon betätig, um die Landgänger wieder zum Schiff zurück zu holen.
    Am 09.10. dann Trondheim konnten wir mal wieder vom Schiff, alles ohne Probleme.

    Am 10.10. konnten wir Alesund auch nicht anfahren, wegen Sturm. Bekamen also den 2. Seetag auf dem Weg nach Eidfjord.

    Am 11.10. Eidfjord bis zur Anlegestelle, jedoch dann wieder Ablegen, da ein Anlegen nicht möglich war. 3. Seetag auf dem Weg nach Stavranger.

    Stavranger haben wir dann schon um 22:00 Uhr erreicht und dort mal ohne Schaukeln die Nacht und den nächsten Tag verbracht.


    Der Kapitän war Boris Becker und es war schön, dass man viele Erklärungen in Deutscher Sprache bekam. Gegenüber Costa nur in Deutsch und dann auch viel weniger Werbedurchsagen.


    Die Hin- und Rückreise nach Hamburg habe ich mir jeweils die Hälfte der Strecke als Fahrer mit meinem Enkel geteilt.


    Die Corona-App sagte mir dann später 6 Begegnungen mir erhöhten Risiko.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!